Über die Zeitschrift

Das Online-Magazin Ludwigsburger Beiträge zur Medienpädagogik | Ludwigsburg Contributions to Media Education LBzM wird vom IZMM der PH Ludwigsburg | Ludwigsburg University of Education herausgegeben. Die regelmäßig erscheinenden Hefte widmen sich aktuellen medienpädagogischen Themen und Fragestellungen. Mit der Veröffentlichung aktueller Forschungsarbeiten und Berichten aus der pädagogischen Praxis möchten wir mit dem frei zugänglichen (open access) Magazin eine Plattform für die gegenwärtigen medienpädagogischen Diskurse anbieten.

Die nächste Ausgabe (Heft 21/2021) wird sich dem Themenschwerpunkt „Lehre in Zeiten von Corona – eine Reflexion, Evaluation und Dokumentation“ widmen. Mit dem Heftschwerpunkt möchten wir im Sinne von Lessons Learned die zahlreichen guten Ideen, innovativen Konzepte, aber auch Notlösungen festhalten, die in den zurückliegenden Monaten vielerorts entstanden sind. Neben Erfahrungsberichten sollen auch die daraus entstandenen Impulse zum Um- und Weiterdenken von Lehre, Unterricht und Bildungsprozessen dokumentiert und diskutiert werden.

Die konkreten Fragestellungen und unsere Überlegungen zu passenden Beiträgen haben wir in unserem Call for Papers (auch in englischer Sprache) zusammengestellt.
Mit unserem Call laden wir Kolleg*innen aus Hochschulen und Universitäten, Lehrende in Schulen sowie Studierende und Praktiker*innen aus der (medien-)pädagogischen Praxis dazu ein, sich an der nächsten Ausgabe der LBzM zu beteiligen. Die eingereichten Beiträge sollen etwa 8.000 bis 30.000 Zeichen umfassen.


Die letzte Ausgabe (20/2019) befasste sich mit dem Themenschwerpunkt „Medienpädagogik und Profession – Qualifizierungswege und berufliche Handlungsfelder der Medienpädagogik“.

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe 20 (2019)

Themenschwerpunkt: Medienpädagogik und Profession
Herausgeber: Thomas Knaus, Peter Imort und Thorsten Junge
Redaktion dieser Ausgabe: Thorsten Junge

Veröffentlicht: 2019-01-01

Editorial

Im Gespräch mit ...

Alle Ausgaben anzeigen