Making – Ein neuer Ansatz in der Medienpädagogik. Making als Chance für die handlungsorientierte Medienpädagogik im digitalen Zeitalter.

Autor*innen

  • Anna Zierer PH Ludwigsburg/ Stadtmedienzentrum Stuttgart

DOI:

https://doi.org/10.21240/lbzm/21/32

Schlagworte:

Medienpädagogik, Bildung, Digitaler Wandel, pädagogisches Making, interdisziplinäres Modell

Abstract

Dieser Beitrag stellt die aktualisierte und gekürzte Fassung der Masterarbeit der Autorin dar, die im Rahmen des Studiengangs Kulturelle Bildung in Ludwigsburg verfasst wurde. Die Autorin entwickelt dabei basierend auf dem Frankfurt-Dreieck zu Bildung in der digital vernetzten Welt ein eigenes Modell, aus dem hervorgeht, inwiefern Making eine Chance für handlungsorientierte Medienpädagogik im digitalen Zeitalter darstellt und welche theoretischen Ansätze dabei zu Grunde gelegt werden können.

Downloads

Veröffentlicht

2021-11-30

Zitationsvorschlag

Zierer, A. (2021). Making – Ein neuer Ansatz in der Medienpädagogik. Making als Chance für die handlungsorientierte Medienpädagogik im digitalen Zeitalter. Ludwigsburger Beiträge Zur Medienpädagogik, 21, 1–25. https://doi.org/10.21240/lbzm/21/32

Ausgabe

Rubrik

Qualifikationsarbeiten von Studierenden